Regiowärme boomt: Ausbau im Limmattal

Mit einer Energieabgabe von rund 260 Gigawattstunden Wärme und einer Netzlänge von über 84 Kilometern im Endausbau 2045 wird Limeco Regiowärme zu den zehn grössten Schweizer Fernwärmenetzen gehören. Die gesamte CO₂-Einsparung wird bei mehr als 60’000 Tonnen pro Jahr liegen, weil viele kleine fossile Verbrennungsheizungen überflüssig werden.

0 km
langes Versorgungsnetz
0
Hausstationen angeschlossen
0
Häuser versorgt

Baustellen-Ticker

Ein Leitungsausbau in der Grössenordnung des Regiowärmenetzes ist in einem dicht besiedelten Gebiet mit teils hohem Verkehrsaufkommen eine echte Herausforderung. Ein Glücksfall, dass sich Abschnitte an neuralgischen Knotenpunkten mit dem Bau der Limmattalbahn verbinden lassen. Zudem plant Limeco die Linienführung der Versorgungsleitungen spezifisch mit jeder Gemeinde, die so zeitgleich gemeindeeigene Werksleitungen sanieren oder ersetzen kann. Trotzdem sind Baustellen lästig, weil sie Lärm verursachen und den Verkehrsfluss behindern. Wir setzen deshalb alles daran, die Bauzeiten auf ein Minimum zu beschränken und an neuralgischen Punkten eine gute Verkehrsführung sicherzustellen. Unser Baustellen-Ticker informiert Sie über aktive und geplante Baustellen.

Dietikon

Das Bild zeigt die Linienführung des Ausbaus der Regiowärme im Gebiet Wolfsmatt, Asylstrasse, Schöneggstrasse und Widmenhaldenstrasse in Dietikon

Die Bauarbeiten zum Ausbau von Limeco Regiowärme, der CO₂-neutralen Energie fürs Limmattal, in Ihrem Quartier werden zeitnah ausgeführt. Dafür werden die Leitungen des Regiowärmenetzes in der Strasse verlegt. Zukünftig versorgen sie die angeschlossenen Liegenschaften mit der umweltfreundlichen Wärme aus der regionalen Kehrichtverwertungsanlage.

Die Bauarbeiten für Limeco Regiowärme beginnen Anfang März 2024 und dauern voraussichtlich bis Ende Januar 2025 (siehe Situationsplan). Bei widrigen Witterungsumständen können sich jedoch die Bautätigkeiten verzögern.

Die Zufahrten zu den angrenzenden Liegenschaften bleiben gewährleistet, mit einzelnen Behinderungen ist jedoch zu rechnen. Kurzfristige und punktuelle Massnahmen werden wir Ihnen in separaten Anwohner-Informationen mitteilen.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Auskünfte
Emch+Berger AG Zürich
Benjamin Schäke
Bauleiter
Tel. +41 79 948 70 90
hc.regrebhcme@ekeahcs.nimajneb

Bauherrschaft
Limeco
Reservatstrasse 5
8953 Dietikon

Übersichtsplan der Bauarbeiten in der Vorstadtstrasse in Dietikon

Die Bauarbeiten zum Ausbau von Limeco Regiowärme, der CO₂-neutralen Energie fürs Limmattal, werden in Ihrem Quartier zeitnah ausgeführt. Dafür werden die Leitungen des Regiowärmenetzes in der Strasse verlegt. Zukünftig versorgen sie die angeschlossenen Liegenschaften mit der umweltfreundlichen Wärme aus der regionalen Kehrichtverwertungsanlage.

Die Bauarbeiten beginnen Ende Januar und dauern voraussichtlich bis Anfang August 2024 (siehe Situationsplan). Im Rahmen der Bauarbeiten erneuert die Stadt Dietikon die Kanalisation (Vorstadtstrasse Nr. 14 bis 26) und die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich erneuern ihre elektrischen Anlagen (Vorstadtstrasse Nr. 29 bis 37).

Ab Montag, 29. Januar 2024 wird die Vorstadtstrasse mit einem Einbahnverkehrs Regime (Einfahrt ab Oetwilerstrasse, siehe Plan) versehen. Die Zufahrten für die Anwohner können somit mit kurzzeitigen Behinderungen gewährleistet werden. Die Kehricht- und Grüngutabfuhr bleibt weiterhin sichergestellt.

Über weitere Massnahmen werden Sie frühzeitig per Anschreiben informiert.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Auskünfte
Emch+Berger AG Zürich
Burak Pekintürk
Bauleiter
Tel. +41 58 451 74 78
hc.regrebhcme@kreutnikep.karub

Schlieren

Das Bild zeigt den Stadtplan der Umgebung Kesslerstrasse und die Einzeichnung der Baustelle

Die Bauarbeiten zum Ausbau von Limeco Regiowärme, der CO₂-neutralen Energie fürs Limmattal, werden in Ihrem Quartier zeitnah ausgeführt. Dafür werden die Leitungen des Regiowärmenetzes in der Strasse verlegt. Zukünftig versorgen sie die angeschlossenen Liegenschaften mit der umweltfreundlichen Wärme aus der regionalen Kehrichtverwertungsanlage.

Die Bauarbeiten für Limeco Regiowärme beginnen Ende Oktober und dauern voraussichtlich bis Ende März 2024. Im Rahmen dieser Bauarbeiten erneuert die Stadt Schlieren ihre Wasserleitungen im Projektperimeter. Bei widrigen Witterungsumständen können sich jedoch die Bautätigkeiten verzögern.

Die Zufahrten zu den angrenzenden Liegenschaften bleiben gewährleistet, mit einzelnen Behinderungen ist jedoch zu rechnen. Kurzfristige und punktuelle Massnahmen werden wir Ihnen in separaten Anwohner-Informationen mitteilen.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Auskünfte
Emch+Berger AG Zürich
Benjamin Schäke
Bauleiter Tiefbau
Tel. +41 79 948 70 90
hc.regrebhcme@ekeahcs.nimajneb

Bauherrschaft
Limeco
Reservatstrasse 5
8953 Dietikon

Das Bild zeigt den Bauplan der Verlegung der Regiowärmeleitungen in der Pflugstrasse in Schlieren

Die Bauarbeiten zum Ausbau von Limeco Regiowärme, der CO₂-neutralen Energie fürs Limmattal, werden in Ihrem Quartier zeitnah ausgeführt. Dafür werden die Leitungen des Regiowärmenetzes in der Strasse verlegt. Zukünftig versorgen sie die angeschlossenen Liegenschaften mit der umweltfreundlichen Wärme aus der regionalen Kehrichtverwertungsanlage.

Die Bauarbeiten für Limeco Regiowärme beginnen Mitte Januar und dauern voraussichtlich bis Mitte März 2024 (siehe Situationsplan). Bei widrigen Witterungsumständen können sich jedoch die Bautätigkeiten verzögern.

Die Zufahrten zu den angrenzenden Liegenschaften bleiben gewährleistet, mit einzelnen Behinderungen ist jedoch zu rechnen. Kurzfristige und punktuelle Massnahmen werden wir Ihnen in separaten Anwohner-Informationen mitteilen.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Auskünfte
Emch+Berger AG Zürich
Benjamin Schäke
Bauleiter Tiefbau
Tel. +41 79 948 70 90
hc.regrebhcme@ekeahcs.nimajneb

Bauherrschaft
Limeco
Reservatstrasse 5
8953 Dietikon

Das Bild zeigt den Baustellenplan der Verlegung der Regiowärmeleitungen und der neuen Wasserleitungen sowie die Verkehrfsführung während der Bauzeit

Die Bauarbeiten zum Ausbau von Limeco Regiowärme, der CO₂-neutralen Energie fürs Limmattal, werden in Ihrem Quartier zeitnah ausgeführt. Dafür werden die Leitungen des Regiowärmenetzes in der Strasse verlegt. Zukünftig versorgen sie die angeschlossenen Liegenschaften mit der umweltfreundlichen Wärme aus der regionalen Kehrichtverwertungsanlage.

Die Bauarbeiten beginnen Mitte Januar 2024 und dauern voraussichtlich bis Ende Mai 2024. Im Rahmen der Bauarbeiten erneuern wir zuerst die Wasserleitungen der Gemeinde Urdorf und der Stadt Schlieren. Im Anschluss beginnen dann die Einbauarbeiten für die Regiowärme von Limeco. Auf dem Baustellenplan ist der Baustellenperimeter sowie das geplante Verkehrskonzept ersichtlich.

Bei widrigen Witterungsumständen können sich jedoch die Bautätigkeiten verzögern.

Die Zufahrten zu den angrenzenden Liegenschaften bleiben gewährleistet, mit einzelnen Behinderungen ist jedoch zu rechnen. Kurzfristige und punktuelle Massnahmen werden wir Ihnen in separaten Anwohner-Informationen mitteilen.

Wir danken für Ihr Verständnis

Auskünfte
Emch+Berger AG Zürich
Benjamin Schäke
Bauleiter Tiefbau
Tel. +41 79 948 70 90
hc.regrebhcme@ekeahcs.nimajneb

Bauherrschaft
Limeco
Reservatstrasse 5
8953 Dietikon

Spreitenbach

Plan der Baustelle an der Pfadackerstrasse in Spreitenbach

Die Bauarbeiten zum Ausbau von Limeco Regiowärme, der CO₂-neutralen Energie fürs Limmattal, werden in Ihrem Quartier zeitnah ausgeführt. Dafür werden die Leitungen des Regiowärmenetzes in der Strasse verlegt. Zukünftig versorgen sie die angeschlossenen Liegenschaften mit der umweltfreundlichen Wärme aus der regionalen Kehrichtverwertungsanlage.

Die Bauarbeiten von Limeco Regiowärme beginnen in Ihrem Quartier innerhalb der Pfadackerstrasse nördlich der Industriestrasse, ab dem 16. Oktober 2023 und sind im Dezember 2023 abgeschlossen. Unter der Voraussetzung eines milden Winters werden die Bauarbeiten innerhalb der Pfadackerstrasse südlich der Industriestrasse und bei der Zufahrt Limmatparking ab Mitte Januar 2024 aufgenommen und enden im April 2024. Die Zufahrten zu den angrenzenden Liegenschaften sind grundsätzlich mit einzelnen Behinderungen gewährleistet.

Kurzfristige und punktuelle Massnahmen werden wir Ihnen in separaten Anwohner-Informationen mitteilen.

Wir danken für Ihr Verständnis

Auskünfte
Baerlocher Partner AG
Fabian Imhof
Projektleiter
hc.ga-rehcolreab@fohmi.naibaf
Tel. +41 56 250 43 10

Bauherrschaft
Limeco
Reservatstrasse 5
8953 Dietikon

Unterengstringen

Das Bild zeigt den Bauplan der Regiowärmeleitungsverlegung in der Wechselächerstrasse und Weizächern in Unterengstringen.

Limeco baut Regiowärme aus, die CO2-neutrale Energie fürs Limmattal.
In einer ersten Etappe werden die Leitungen des Regiowärmenetzes in
der Strasse verlegt. Zukünftig versorgen sie die angeschlossenen Liegenschaften mit der umweltfreundlichen Wärme aus der regionalen Kehrichtverwertungsanlage.

Mitte Januar 2024 beginnen wir mit dem Ausbau von Limeco Regiowärme
in Ihrem Quartier. In der ersten Bauphase verlegen wir die Regiowärmeleitungen in der Strasse «In Weizenächern», später in der Wechselächerstrasse.

Die Bauzeiten sind von 7 Uhr bis 18 Uhr. Einschränkungen und Emissionen
halten wir so gering wie möglich. Bei widrigen Witterungsumständen können sich jedoch die Bautätigkeiten verzögern. Die Zufahrt zu den angrenzenden Liegenschaften ist grundsätzlich gewährleistet, mit einzelnen Behinderungen ist jedoch zu rechnen.

Kurzfristige und punktuelle Massnahmen werden wir Ihnen in separaten
Anwohner-Informationen mitteilen.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Auskünfte
Infrastrukturbau Landis AG
Roger Hersche
Tel. +41 43 500 45 82
hc.gni-sidnal@ehcsreh.regor

Bauherrschaft
Limeco
Reservatstrasse 5
8953 Dietikon

Das Limmattal ist eine Zukunftsregion

Von 4 auf 48 Kilometer ist das Versorgungsnetz von Limeco Regiowärme seit 2016 gewachsen. Vor allem dank Menschen und Unternehmen, die sich stark machen für ein radikal CO₂-neutrales Limmattal. Knapp 350 Anschlüsse sind schon realisiert, die rund 1100 Häuser mit Regiowärme versorgen (Ende 2022). Ein wichtiges Zeichen, denn auch die Region boomt: Die Limmattaler Bevölkerung wächst, die Zahl der Arbeitsplätze steigt, der Energiebedarf nimmt zu. Deshalb baut Limeco das Netz von Regiowärme weiter aus. Den Ausbau bezahlt übrigens Limeco selbst, und zwar über Eigenmittel und mit Aufnahme von Fremdkapital.

«Wachsende Kundenwünsche, wachsendes Netz: Limeco versorgt Ende 2022 schon über 1100 Häuser mit Regiowärme.»

Stephane Maechler
Leiter Erneuerbare Energien

Stéphane Mächler