Stefano Kunz über das Geschäftsjahr 2018 und die Sicherstellung der Zukunft von Limeco.
Stefano Kunz ist Präsident des Verwaltungsrats von Limeco

Geschätzte Leserin, geschätzter Leser

Das vergangene Jahr war äusserst intensiv – und auch sehr erfolgreich.

82% der Stimmberechtigten in den Trägergemeinden von Limeco sagten im Juni Ja zum Kauf des benachbarten Coop-Areals. Dieses ausserordentlich positive Abstimmungsresultat ist Ausdruck der grossen Unterstützung durch die Limmattaler Bevölkerung und sichert die Zukunft von Limeco mit ihren drei Geschäftsbereichen Regiowärme, Abfall und Abwasser. Dank dem erfolgreichen Landkauf hat Limeco künftig die volle Entscheidungsfreiheit und nimmt zugleich keine Entscheidungen vorweg. Wir können nun in Ruhe die Erneuerung der Kehrichtverwertungsanlage (KVA) an die Hand nehmen und sowohl Trägergemeinden als auch die Stimmberechtigten können zu gegebenem Zeitpunkt darüber befinden.

Auch die Trägergemeinden setzten für unsere Zukunft und die der nächsten Generationen ein positives Signal. Sie stimmten dem Gesamtausbau von Limeco Regiowärme zu und übernehmen dadurch eine Vorbildfunktion. Der Ausbau des Regiowärmenetzes leistet einen substanziellen Beitrag zur CO2-Reduktion und zu noch sauberer Luft im Limmattal. Darauf sind wir stolz.

Der Geschäftsleitung und der Belegschaft danke ich an dieser Stelle ganz besonders. Ersterer, weil sie keinen Aufwand scheute, die für Limeco so positiven Entscheide zu ermöglichen. Letzterer, weil sie, trotz vielen Ungewissheiten, Tag für Tag einen sicheren Betrieb der Anlagen gewährleistete und die Dienstleistungen in gewohnt hoher Qualität erbrachte, was ganz wesentlich zur hohen Kundenzufriedenheit beitrug.

Verwaltungsrat

Im Rahmen der Erneuerungswahl wurde der Verwaltungsrats im September von fünf auf sieben Mitglieder aufgestockt. Damit verfügt er über noch vertieftere Fachkompetenzen und ist für die kommenden Herausforderungen gut aufgestellt. Die Zusammenarbeit hat sich sehr gut angelassen und ich freue mich, dass ich dieses Gremium weiterhin präsidieren darf.

Geschäftsbericht

Der Geschäftsbericht erscheint wie in den beiden Vorjahren in digitaler Form – sowohl aus ökologischen als auch aus ökonomischen Gründen. Falls Sie einzelne oder mehrere Berichte speichern oder drucken möchten, dann geht das ganz einfach: Berichte anklicken, PDF generieren und speichern oder drucken wählen. Ich wünsche viel Vergnügen bei der Lektüre.

Stefano Kunz
Präsident des Verwaltungsrats