Neuer Kehrichtsack fürs Limmattal

Die Farbe ändert, alles andere bleibt gleich: Seit dem 1. Januar 2017 ist der Kehrichtsack fürs Limmattal blau statt grau. 

Die Farbe ändert, alles andere bleibt gleich: Ab 2017 ist der Kehrichtsack fürs Limmattal blau statt grau. «Kehricht ist Quelle von sauberer Energie. Das wollen wir auch visuell kommunizieren», erklärt Patrik Feusi, Geschäftsführer von Limeco, den Farbwechsel. Als Regiowerk fürs Limmattal betreibt Limeco in Dietikon das Kehrichtheizkraftwerk, «in dem wir aus Limmattaler Abfall umweltfreundliche Regiowärme produzieren, die die Limmattaler Bevölkerung nutzen kann – zum Heizen, fürs Warmwasser und sogar zum Kühlen.»

Die Wärme aus dem Kehrichtheizkraftwerk gilt als gleichwertig wie erneuerbare Energie und ist komplett CO2-neutral. Limeco baut darum das Regiowärmenetz in den kommenden Jahren massiv aus und erschliesst mehrere Limmattaler Gemeinden. Weil Regiowärme fossile Energien wie Gas oder Öl ersetzt, können im Endausbau rund 23'000 Tonnen CO2 eingespart werden – Jahr für Jahr.

Der blaue Kehrichtsack ist ab Januar 2017 im Handel erhältlich. Die Umstellung an den Verkaufsstellen erfolgt fliessend. Bestehender Vorrat an grauen Gebührensäcken kann selbstverständlich noch aufgebraucht werden.